Lärche

 

 

Zum Anhören:

 

Lärche (Bachblüte: Larch)

WissenschaftlicherName: Larix
Weitere Namen: Europäische Lärche
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Gattung: Lärchen
Wuchshöhe: 40 Meter
Boden und Standort: jeder Boden bis 2500m Seehöhe
Vermehrung: Samen
Blütezeit: März bis Mai
Sammelzeit: Mai bis Juni, Herbst
Verwendete Teile: Harz, junge Nadeln

Die Europäische Lärche war der Baum des Jahres 2012 in Deutschland und der Baum des Jahres 2002 in Österreich.

Die angegebenen Anwendungen und Wirkungsweisen ersetzen auf keinen Fall einen Besuch beim Arzt und sollten nur unter fachmännischer Anleitung angewandt werden. Die Betreiber der Homepage übernehmen keinerlei Verantwortung bezüglich Wirkung und Nebenwirkungen.

Beschreibung: 

Alle Lärchen-Arten sind sommergrüne Bäume und werfen im Spätherbst ihre nadelförmigen Blätter ab. Lärchen sind einhäusig getrenntgeschlechtig. Sie besitzen also männliche und weibliche Zapfen an einem Baum. Von der Befruchtung bis zur Reife vergehen vier bis sieben Monate. Die Zapfen bleiben nach dem Ausstreuen der Samen noch mehrere Jahre am Baum. 

Nutzung:

Lärchenholz wird gerne als Bau- und Möbelholz, im außen und Innenbereich genutzt.Hinzu kommen viele Sonderverwendungen aufgrund der besonderen Eigenschaften des Lärchenholzes im Erd-, Wasser- und Brückenbau, im Bootsbau und für zahlreiche weitere Anwendungen.

Magie: Lärchen galten früher als heilige Bäume in denen Waldfräulein und Baumgöttinnen wohnten, deren Nachfolge in der röm. Katholischen Kirche Maria angetreten ist. Die Lärche war der weibliche Schutzbaum für Höfe und Gebäude da gute Geister drinnen wohnten. Um den sogenannten Bösen Blick oder böse Einflüsse abzuwehren verwendete man ebenfalls Lärchenzweige. 

Heilpflanze:

Inhaltsstoffe: ätherisches Öl, Bernsteinsäure, Bitterstoffe, Farbstoffe, Harzsäure, Larixylacetat
Wirkungsweise: antiseptisch, durchblutungsfördernd, schleimlösend, wundheilend

Einsatzgebiete:

  • Abführmittel (Kristalle an den Blättern)
  • bei sich ankündigenden Erkältungen bis hin zur Grippe
  • Gelenkmittel für Tiere
  • Haukrankheit
  • Hautdurchblutung (Massageöl)
  • Hautunreinheit
  • Husten, Bronchien: erleichtert das Abhusten
  • Lärchenterpentin: desinfizierend, keimtötend bei eitrigen Wunden und Entzündungen
  • Luft reinigend und erleichtert daher das Atmen
  • Neurodermitis 
  • Nierenkrankheit
  • Pickel
  • Tuberkulose
  • Zugsalbe

Bachblüten: Die Selbstvertrauensblüte

Hauptthema: wenig Selbstvertrauen
Leicht beeinflussbar gepaart mit einer defensiven Lebenshaltung und natürlicher Bescheidenheit.
Bei harmonischer Entwicklung entsteht daraus ein Mensch mit einem liebevollen Respekt gegenüber seinen Mitmenschen. Es würde ihm nie einfallen, sein eigenes Können und Wissen zu überschätzen oder sich über andere zu erheben.
Unter ungünstigen Umständen kann diese angeborene, selbstkritische Bescheidenheit zu falscher Selbsteinschätzung, unangemessener Unterordnung oder Selbstverleugnung entarten, woraus sich mit der Zeit jenes unentwirrbare Geflecht aus unbegründeten Ängsten, Einbildungen, Selbstverurteilungen und Absicherungen zu entwickeln pflegt, das man „Minderwertigkeitskomplex“ nennt.
Larch ist das Mittel für Selbstvertrauen. Es baut Minderwertigkeitskomplexe ab und fördert eine Selbstsicherheit, die unabhängig von äußerer Bestätigung ist.

Einsatzbereiche: 

  • Minderwertigkeitskomplexe
  • Erwartung von Fehlschlägen durch Mangel an Selbstvertrauen
  • von der eigenen Unzulänglichkeit überzeugt → viele Gelegenheiten auslassen
  • kurzfristig: vor Prüfungen/ Examen oder Auftritten

Kinder:

  • Versager aus Angst vor Blamage
  • Kind traut sich nichts zu
  • befürchtet sich zu blamieren → meldet sich nicht in der Schule obwohl es etwas weiß.
  • Mangelndes Selbstvertrauen
  • mangelndem Selbstvertrauen
  • Selbstwertproblemen 
  • Neigung zu unnötigem Verzicht und vorschnellem Aufgeben

 

Quelle:
“Die Kräuter in meinem Garten” von Siegrid Hirsch und Felix Grünberger
https://de.wikipedia.org/wiki/Lärchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.