Kirschpflaume

Zum Anhören: 

Kirschpflaume (Bachblüte: Cherry Plum) 

Familie: Rosengewächse
Baum/Strauch: essbare Früchte
Andere Namen: Türkenkirsche, türkische Kirsche, Därgelkersch, Sterninkel, Kringelbaum, Kriachlbaum
Höhe: 5 – 8 Meter
Herkunft: Balkan, Klein- Mittelasien

Beschreibung:
Die Rinde der Zweige der Kirschpflaume ist grün. Die elliptischen Laubblätter sind gekerbt und kahl. Auf der Oberseite glänzend dunkelgrün und auf der Unterseite matt und heller mit einem rötlich grünen Blattstiel.Die meist einzelnen Blüten erscheinen kurz vor den Blättern sind weiß und innen schwach rosa und duften stark. Die kugeligen Steinfrüchte weisen einen Durchmesser von etwa zwei bis drei Zentimeter auf, also mit Mirabellen oder Haferpflaumen vergleichbar. Die Früchte reifen teilweise schon im Juni und im Juli mit einzelnen nachreifenden Sorten. Die essbaren Früchte sind entweder gelb bis kirschrot oder blauviolett.

Bachblüten: Die Gelassenheitsblüte

Die angegebenen Anwendungen und Wirkungsweisen ersetzen auf keinen Fall einen Besuch beim Arzt und sollten nur unter fachmännischer Anleitung angewandt werden. Die Betreiber der Homepage übernehmen keinerlei Verantwortung bezüglich Wirkung und Nebenwirkungen.

Hauptthema: Es fällt schwer, innerlich loszulassen
Die Anlage besteht in triebhafter, phantasiereicher Emotionalität einerseits und disziplinierender Vernunft andererseits.
Bei harmonischer Entwicklung entsteht daraus ein innerlich reicher, lebenskluger Mensch, in dessen Leben Gefühl und Verstand sinnvoll zusammenwirken. Sein Motto lautet: Erst fühlen, dann denken, dann handeln.
Unter ungünstigen Bedingungen kann sich aus der widersprüchlichen Anlage des Cherry Plum-Menschen statt einer kreativ—lebendigen Lebensweise ein schwerer Konflikt zwischen Unvernunft und Vernunft, Sich—gehen—lassen und Sich—beherrschen, Fühlen und Denken entwickeln. Dabei verhindert vernunftbetonte oder moralische Zwänge, dass seine Gefühle, Emotionen oder Triebe sinn- und lustvoll ausgelebt werden.
Cherry Plum ist das Mittel gegen psychischen Überdruck. Es ist wie als, das die Wogen glättet, und kann in sehr emotionsgeladenen Situationen die innere Hochspannung reduzieren oder Psychosen verhindern.Wenn wir unter starken emotionalen Druck geraten, müssen wir irgendwie „Dampf ablassen“. Cherry Plum-Menschen tun «dies meist ganz instinktiv, indem sie von Zeit zu Zeit ein bisschen »spinnen«, hysterische Anfälle, Wutausbrüche oder Weinkrämpfe bekommen. Dadurch erfahren sie zwar eine gewisse Erleichterung und können bis zur nächsten Krise weiterleben, geheilt aber werden sie natürlich nicht.

Einsatzgebiete: 

  • Amoktendenzen
  • Angst davor den Verstand zu verlieren oder durchzudrehen 
  • Angst schreckliche Dinge zu tun, die man eigentlich nicht will, da man sie als falsch erkannt hat aber der Impuls sie zu tun ist da
  • Angst vor seelischen Kurzschlusshandlungen –> unbeherrschter Temperamentsausbruch

Der Zustand wird nicht immer nach außen hin sichtbar. Der Betroffene zeigt gerne eine gezwungene und nur nach außen hin gezeigte Ruhe. 

Kinder:

  • Albträume
  • Bettnässen
  • hysterisches Schreien
  • leicht erregbar
  • Nägelkauen
  • Stottern 
  • Wutausbrüche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.