Hecken Rose

 

 

Zum Anhören:

Hecken-Rose (Bachblüte: Wild Rose) 

Wissenschaftlicher Name: Rosa corymbifera
Weitere Namen: Busch-Rose, Wild-Rose, Heckenrose, Hagrose, Hagedorn Hetschipetsch
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Gattung: Hundsrosen (Caninae)
Strauch: 2 – 3m
Standort: nährstoffreichen, kalkhaltigen oder zumindest nicht sauer Boden, der steinig-lehmig sein sollte
Blütezeit: Juni
Vermehrung: Stecklinge
Sammelzeit: Blüte: Juni, Früchte: September bis November
Verwendete Teile: Blüten, Früchte
Vorkommen: Europa

Die angegebenen Anwendungen und Wirkungsweisen ersetzen auf keinen Fall einen Besuch beim Arzt und sollten nur unter fachmännischer Anleitung angewandt werden. Die Betreiber der Homepage übernehmen keinerlei Verantwortung bezüglich Wirkung und Nebenwirkungen.

Beschreibung: 

Die Hecken-Rose darf nicht verwechselt werden mit der Hunds-Rose (Rosa canina), die oft auch als Hecken-Rose bezeichnet wird.
Die Hecken-Rose ist ein sommergrüner, breitwüchsiger Strauch und hat kräftige Stacheln, die meist länger als die breite Basis sind. Die zwittrigen Blüten sind weiß bis zartrosafarben. Die reifen orangeroten Früchte, die Hagebutten, sind eiförmig oder kugelig und meistens glatt. Die Heckenrose kann sich selbst betäuben oder wird von Insekten betäubt. Die Verteilung der Samen erfolgt durch die sogenannte Verdauungsausbreitung.

Verwendung

Die Wildrose hilft bei der Veredelung von Rosen.

Magie:
Es gibt Rituale um Zuneigung, Liebe und die Fruchtbarkeit zu steigern. Die Wildrose kommt bei der Verehrung der Toten zum Einsatz. Sie kann böse Mächte und Angst abwehren und dient als Orakelblume. 

Heilpflanze:
Inhaltsstoffe: ätherische Öle, Flavonoide, Fructalsäure, Gerbstoffe, Mineralsotffe, Pektine, Vitamine: A, B1, B2, K, P,
Wirkungsweise: schwach abführend, harn- und schweißtreibend

Einsatzgebiete: 

  • Blutreinigung
  • Durststillend bei Fieber
  • Gereizte Haut 
  • Herzstärkend
  • Leber
  • Niere
  • Nierensteine
  • schönen Teint
  • Starke Regelblutung
  • Verdorbener Magen
  • Wassertreibend

Bachblüten: – Die Blüte der Lebenslust

Hauptthema: Resignation, Apathie
Wer sich zu nichts aufraffen oder sogar resigniert hat. 

Die sogenannten Wild Rose Menschen sind von ihrer grundlegenden Persönlichkeit her sehr anpassungs- und hingabefähig. Können sie sich optimal entwickeln, dann können sie auf sich ändernde Lebensumstände flexibel und nachgiebig reagieren, da sie die immer vorhandenen schönen Seiten des Lebens nicht aus den Augen verlieren. Läuft die Entwicklung hingegen nicht optimal, dann lässt sich der Wild-Rose-Mensch desinteressiert dahintreiben oder resigniert sogar.
Wild Rose ist das Mittel das unternehmungslustig und lebensbejahend macht.

Einsatzgebiete: 

  • Apathie
  • Antriebslosigkeit
  • kräftezehrenden Krankheiten
  • krankhafter Schicksalsergebenheit
  • Lustlosigkeit
  • Resignation

Kinder:

  • ausdrucksloses Gesicht
  • nichts herzhaft lachen
  • oft vor dem Fernseher
  • ruhige Kinder

 

Quelle:
“Die Kräuter in meinem Garten” von Siegrid Hirsch und Felix Grünberger
https://de.wikipedia.org/wiki/Hecken-Rose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.