Ihre Talente stehen in Ihrem Gesicht
Gesicht

Talente

Talente vom Gesicht eines Menschen ablesen zu können, ist aus verschiedenen Gründen praktisch. Auf der einen Seite, wenn man sich beruflich umorientieren möchte. Eventuell hat man bestimmte Möglichkeiten bisher nicht erkannt, was schade ist, denn der Beruf sollte im Idealfall auch Berufung sein.
Das Erkennen von Talenten ist auch für die auf der anderen Seite wichtig. Jene die Jobs zu vergeben haben. Egal ob als Personalverantwortlicher einer Firma oder als Angestellter in einer Personalvermittlungsfirma. So ist es viel einfacher die richtigen Jobs, mit den richtigen Menschen zusammenzubringen. Wie viel Geld, Ärger und Zeit man auf diese Weise sparen kann. Stellen Sie sich einmal vor: Vor Ihnen sitzt eine Dame, die sich um eine Anstellung bewirbt. Warum auch immer, sie passt nicht zu der Stelle, für die sie sich beworben hat. Schade eigentlich, denn sie ist wirklich sympathisch. In ihrer Firma wird aber noch ein anderer Job vergeben. Und jetzt sehen Sie im Gesicht der Dame genau das Talent, das sie für den Job perfekt macht. Sie beginnen nachzufragen, ob Sie recht haben und ob die Dame Interesse hätte. Sie wären nie auf die Idee gekommen, ihr den Job anzubieten, aber er passt perfekt. Es ist also sehr praktisch, wenn man mehr sieht, als das Gegenüber erzählt.
Mit Talenten ist es aber so eine Sache. Mit den einen kommt man auf die Welt, die anderen erarbeitet man sich. Das Leben passiert und man will von dem einen Talent nichts mehr wissen. Das kann bereits in der Kindheit passieren. Vielleicht waren Sie Ihren Eltern zu dominant und Ihnen wurde Ihre angeborene Führungsstärke abgewöhnt. Oder Sie haben als Kindergärtnerin gearbeitet bis es einen Unfall gab und seither wollen Sie von der Pädagogik nichts mehr wissen.
Darum darf man sich nicht allein auf offensichtliche Merkmale wie die Gesichtsform oder die Augengröße verlassen. Es gibt viele Punkte in einem Gesicht, die den momentanen Stand der Dinge erkennen lassen. Für einen groben Überblick, eine erste Ahnung reichen aber die Gesichtsmerkmale wie der Kiefer oder die Nase aus. Zumindest wissen Sie, wo es sich lohnen kann nachzufragen.


Nehmen wir einmal an, Sie haben jemanden vor sich, und wenn es Ihr Spiegelbild ist, mit einem eckigen Gesicht, buschigen Augenbrauen und einem markanten Kiefer. Alle diese Merkmale sprechen für ein Führungstalent. Hätte Sie noch eine große Nase, würde sie zusätzlich eine natürliche Autorität ausstrahlen. Menschen mit diesen Merkmalen sind oft in Politik oder Management zu Hause. Da sie sind im Allgemeinen vorausschauend und weitsichtig handeln, sind sie gute Unternehmer oder Führungskräfte. Bekleiden aber auch Vorreiterrollen oder sind in schützenden Berufen tätig, denn Sie treten für Ihre Überzeugungen ein.

Aber warum ist das so? Hinter einem markanten Kiefer und buschigen Augenbrauen steckt unter anderem Testosteron. Und das Hormon sorgt für Durchsetzungskraft und Ellenbogen.

 

Eine hohe Stirn heißt nicht um sonst auch die Denkerstirn. Hier zeigt sich unter anderem Wissbegier oder die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Wichtig für Techniker oder Wissenschaftler. Sie können sich gut konzentrieren sind aber nicht so bodenständig wie Menschen mit einer niedrigen Stirn. Sucht man einen Handwerker ist man mit einem Menschen mit einer niedrigen Stirn weitaus besser beraten als mit einem Theoretiker.

Wenn man von der Stirn weiter nach unten geht, kommt man zu den Augen. Es heißt, dass man durch die Augen eines Menschen bis in seine Seele schauen kann. Große Augen sind offen, spiegeln Gefühle wider. Sie schauen neugierig in die Welt. Darum haben gerade Kinder oft große Augen. Kleine Augen sagen bis zu einem gewissen Grad das Gegenteil. Nämlich „ich bin introvertiert“. Diese Menschen bleiben gerne für sich. Sie denken gerne nach analysieren, planen und kalkulieren, organisieren auf diese Weise aber auch. Große Augen wollen hinaus in die Welt und brauchen die Kommunikation mit anderen Menschen. Findet jetzt eine hohe Stirn mit der enormen Vorstellungskraft zu großen Augen, die sensibel und neugierig sind, haben wir ein sehr kreatives Potenzial vor uns.
Eine große Nase will gesehen werden, will etwas bewirken, will vorpreschen. Sein Wissen kundtun und vermitteln. Planen und organisieren. Große Nasenträger fühlen sich durchaus wohl auf der Bühne. Sie sind aber mit einer großen Portion Perfektionismus gesegnet.

Je runder ein Gesicht ist, desto sympathischer wirkt es. Darum ist ein Verkäufer erfolgreicher, wenn er ein rundes Gesicht hat. Nicht nur, weil er sympathischer rüberkommt, sondern weil es seinen Träger auch energisch macht.

 

Dass der Mund nicht nur zum Essen da ist wissen wir. Er will sich etwas gönnen und sprechen. Jemand mit einem großen Mund ist daher großzügig zu sich und anderen. Er liebt die Fülle des Lebens. Der Träger eines kleinen Mundes ist introvertiert und zurückhaltend.

Kurz gesagt, es ist also nicht die Nase alleine, die den perfekten Buchhalter ausmacht. Sondern nur jemanden der einen Hang zu Perfektion hat. Hat derjenige auch noch kleine Augen oder einen kleinen Mund ist ihm der Beruf des Buchhalters oder des Uhrmachers weit näher als der des Sozialarbeiters oder des Komikers.

 Beispielanalyse >>weiter<<

Wenn Sie wissen wollen, was Sie sagen wenn Sie nichts sagen, bestellen Sie noch heute Ihre persönliche Analyse oder das zu Ihrer Persönlichkeit passende Poster.

Gesichtsanalyse

AnalyseAnalyseShop Now

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.