Partner Analyse
Gesicht

Partner-Analyse

Gemeinsamkeiten:

Cornelia und Peter sind Vertreter der Gefühls-offenen und sensiblen Sorte Mensch, sie brauchen die Liebe, insbesondere eine glücklich machende Verbundenheit mit anderen Menschen oder Lebewesen. Das lässt sie aufblühen und vor Lebensfreude sprühen. Lebensfreude um jeden Preis? Nicht unbedingt, denn beide bevorzugen Ordnung. Also auch geordnete Verhältnisse. Streit und das Austragen von Konflikten bringt Chaos, was beiden nicht entspricht. 

Peter geht allerdings so weit, dass er sich im Namen von Ruhe und Frieden beeinflussen lässt. Auch Cornelia ist beeinflussbar, nur steckt ein anderer Grund dahinter. Bei ihr ist es eine Gutgläubigkeit, die schon ans Naive grenzt, was daher kommt, dass sie sich nicht genug von ihrer Umgebung abgrenzt. 

Beide neigen aber dazu, sich nicht zur wehr zu setzen, eher alles hinzunehmen, es ist ein Reagieren und kein Agieren. Prinzipiell sind beide psychisch ausgeglichen, aber nur so lange der Strom an guten Gefühlen nicht abreißt. Verstand und Bauchgefühl gehen meistens Hand in Hand und unterstützen sich gegenseitig. 

Als Paar werden sich wahrscheinlich nicht zu Höchstleistungen anspornen können, da beide Angst davor haben zu scheitern oder sich zu irren. Deswegen verlassen gute Ideen selten ihre Köpfe, was schade ist, da besonders Cornelia sehr mutig ist. Beide haben auf gewisse Weise Probleme damit sich an veränderte Gegebenheiten anzupassen. Veränderung bringt oft unvorhersehbares mit sich, was nicht das grundsätzliche Problem ist, sondern, es bringt die geordneten Verhältnisse durcheinander. Beide haben eine angeborene Intoleranz. Was im Grunde nichts Schlimmes ist, solange man ganz klar dazu steht. Es heißt nicht, dass beide die gleichen Dinge ablehnen. Der Herausforderung, der die beiden gegenüber stehen ist, dass sie gelernt haben, dass man alles tolerieren muss. Dieser Zwiespalt dem sie ausgesetzt sind, macht früher oder später Probleme. 

Natürlich treffen hier zwei Menschen, zwei unterschiedliche Charaktere aufeinander weswegen sich auch bei diesem Paar vieles finden lässt, das sie voneinander unterscheidet. 

Peter verfügt über einen sechsten Sinn, der ihn vieles Erkennen lässt, was anderen und auch seiner Partnerin verborgen bleibt. Beide sind an und für sich sehr feinfühlige Menschen, nur nimmt er schneller etwas persönlich und sich sehr zu Herzen. Cornelia hingegen macht diese Eigenschaft anpassungsfähiger. Peter ist der introvertierter von beiden. Er braucht dieses sich in sich zurückziehen um Erlebnisse und Erfahrungen in sich ordnen und einordnen zu können. Sprich, er nimmt einmal alles in sich auf. Cornelia hingegen nimmt nur Dinge an, die sie persönlich berühren oder interessieren. Was nicht nur Positives betrifft. 

Cornelia kann etwas sehr Interessantes, nämlich ihr starkes Bedürfnis nach glücklichen Gefühlen auch aus vergangenen Erlebnissen, aus Erinnerungen zu speisen. Peter bevorzugt es auf Situationen zu reagieren, als im Vorhinein zu agieren. Was auf Cornelia aufgrund ihres hohen Leistungsanspruches, sich selbst und anderen gegenüber, nicht zutrifft. Sie bleibt aber innerhalb ihrer Grenzen. Der Anspruch anderen gegenüber bringt mit sich, dass Cornelia Fehler nicht verzeihen kann und sie mit anderen hart ins Gericht geht. Sie tendiert dazu in gewissen Dingen sogar, als Moralapostel aufzutreten. Wie es so schön heißt, sie hat einen moralisch eingefärbten Idealismus. Ihr Bedürfnis nach Anerkennung ist um einiges größer als seines. Wird sie nicht genügend beachtet, kann das auf lange Sicht zu Depressionen führen. Dieses Bedürfnis sucht sich aber mit unter explosionsartig nach Wegen, um befriedigt zu werden und sie drängt sich gerne in den Mittelpunkt. 

Peter frustriert hingegen etwas anderes, nämlich, dass er sich nicht das zu traut, was er eigentlich kann und er unnötig oft auf Chancen oder Rechte verzichtet, die er eigentlich besitzt. Hier prallen also Welten aufeinander. Sie zieht es in den Vordergrund und er steckt dann lieber zurück. 

Wo sie sich noch unterscheiden wie Tag und Nacht ist, dass er langfristige Pläne bevorzugt, besser gesagt braucht, denn mit Spontanität kann er nichts anfangen und wehe ein Plan muss geändert werden. Was erstaunlich ist und sich eigentlich widerspricht ist, dass er grundsätzlich ständig seine Meinung ändert. Sie hingegen bleibt der ihren treu. Eines versucht Cornelia aber immer, die äußerlichen und innerlichen, die subjektiven und objektiven Lebenselemente miteinander zu einer harmonischen Einheit zu verbinden.

usw.

Lernen Sie sich und Ihren Partner besser kennen. Welche Persönlichkeitszüge haben Sie gemeinsam und wo unterscheiden Sie sich wie Tag und Nacht. Zu wissen wie der andere tickt, kann zum Erfolgsfaktor für eine liebevolle Beziehung werden.