Was die Zukunft bringt
Gesicht

Der Blick in die Zukunft

Die Feuerzeug-Prognose 

Was kann man nun mit einer Gesichtsdeutung anfangen, was bringt einem der Blick in die Zukunft und treffen die Dinge immer ein? 

Nein, denn …

Was ich erkennen kann, ist immer nur eine Tendenz. Wenn Sie genauso weiter machen wie bisher, dann treffen die Dinge höchstwahrscheinlich so ein. Ändern Sie etwas oder entwickeln Sie einen Plan B, wird es anders kommen.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sind Raucher und wollen das Haus verlassen. Jemand sagt zu Ihnen: „Warte, dein Feuerzeug ist fast leer.“ Was werden Sie tun? In Panik verfallen, verzweifeln und sich vor der Zukunft fürchten? Wohl eher nicht. Sie drehen um und holen sich ein Ersatzfeuerzug. 

Die Gesichtsdeutung, steht für den Satz: “Warte, dein Feuerzeug ist fast leer.“ Dieses Wissen gibt Ihnen alle Trümpfe in die Hand.

Für den Mann auf dem Foto heißt das dann folgendes: 

Wenn das Leben ein Fluss ist, dann treibt der junge Mann gerade auf sehr unruhige Gefilde zu. Stromschnellen, Felsen und dann auch noch ein Wasserfall. Aber gewissen Dingen kann man nicht entgehen, man kann nur versuchen sie zu meistern und im Rückblick die größeren Zusammenhänge verstehen. Aus der Adlerperspektive ist es leicht zu wissen was gut und richtig ist. 

So wird es dem jungen Mann in den nächsten Monate ergehen. Die Adlerperspektive lässt allerdings noch auf sich warten.

 

Es wird unruhig, zuerst einmal an seinem Arbeitsplatz. Er fühlt sich nicht mehr wohl, da sich seine Kollegen ihm gegenüber nicht fair verhalten. Er steht der Situation ratlos gegenüber. Ein Jobwechsel kündigt sich an. Um einen neuen Job antreten zu können, muss man den alten Arbeitsplatz verlassen und das macht er. Er hängt was den beruflichen Bereich betrifft gehörig in der Luft und je länger die Ungewissheit andauert wovon er in Zukunft seine Miete bezahlen soll, desto belastender wird die Situation, dennoch wartet er passiv ab. In seinem Fall zahlt sich das sogar aus, denn ein neuer Job klopft an seine Tür. Begeisterung sieht aber anders aus. Das letzte was er sich vorstellen kann ist Jugendliche in einem Feriencamp zu betreuen. Aus Mangel an Alternativen nimmt er die Herausforderung schließlich an. Aus scheinbar negativen entsteht oft das größte Glück und er beginnt sich nicht nur wohl zu fühlen bei dem was er tut, er entwickelt sogar ungeahnte Fähigkeiten. Er ist wie gemacht für diese Arbeit und der Beruf wird zur Berufung. Leider lässt er sich aber aus Angst, dass sich die Vorkommnisse an seinem alten Arbeitsplatz wiederholen von Kollegen ausnutzen. Alles hat einmal ein Ende und somit auch das. 

Der Wunsch sein Leben zu ändern, auf ein neues Fundament zu stellen, regt sich. Vorerst bleibt es aber bei dem frommen Wunsch, denn er hat Angst vor seiner eigenen Courage.

Während er noch grübelt und im drüben fischt, schleichen sich erste Lichtstrahlen in sein Herz. Er verliebt sich und das ausgerechnet in seine eigene Frau. Die Liebe der beiden ist über die Jahre erloschen und mehr als Alltag ist nicht übrig geblieben. Seiner Art entsprechend, rechnet er sich allerdings wenig Chancen aus, auch ihr Herz neu für sich zu entflammen. Siehe da, er springt über seinen Schatten und siehe da Mut zahlt sich aus. Er kann ihr Interesse wieder wecken mehr aber auch nicht. Er zieht sich zurück, manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.   

Das Jahr 2020 wird ihn immer wieder stark fordern und er neigt dazu sich treiben zu lassen. Am Ende macht sich in ihm Unmut breit, da er große Hoffnungen in das Jahr gesetzt hatte. Es herrscht Implosionsgefahr.

Wenn Sie wissen möchten, was Sie sagen, wenn Sie nichts sagen oder was Sie im nächsten Jahr erwartet, dann bestellen Sie noch heute Ihre persönliche Gesichtsanalyse.

Dazu brauche ich nur ein aktuelles Foto von  Ihrem Gesicht. In Großaufnahme, von vorne, möglichst scharf und mit geöffneten Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.