Mit Hausmitteln putzen

Tipps zum Putzen

Umweltschonend und billig!

Mit folgenden Hausmitteln können Sie sich das Putzen erleichtern.

Abflussrohre:

  • Noch kochendes Kartoffelwasser hineingießen. Achtung bei Plastikrohren
  • Fett löst sich, wenn Sie ein Stück Soda in den Ausguss legen und heißes Wasser darüber fließen lassen. (Nicht bei Plastikrohren)

Gerüche aus dem Abfluss:

  • Natron in Abfluss gießen
  •  starke Salzwasserlösung in den Ausfluss gießen
  • ein Stück Soda in Ausguss legen und heißes Wasser darüber laufen lassen.  (nicht bei Plastikrohren)

Badewanne und Waschbecken:

  • Schmutzränder:  Salz auf ein Tuch geben und putzen
  • Ablagerungen: Zitronensaft oder Essig

Pfannen, Töpfe, Gefäße, Vasen:

  • Zahnputzbecher:  Lösung aus Wasser, Salz und Essig einweichen
  • Milchgeschirr:
    • heiße Natronlösung spülen
    • Einmal wöchentlich mit rohen Kartoffelschalen auskochen
  • Holzgefäße: Das Gefäß mit Wasser und Kleie füllen. Da die Kleie zu gären beginnt, löst sie Schmutz.
  • Porzellankanne:  mit einer Lösung aus Essig und Salz abreiben
  • Aluminiumtöpfe: mit Apfelschalen auskochen
  • Verkalkte Töpfe: Rahabarbaschalen auskochen
  • Angebrannte Speisen: Mit Wasser, Soda, Backpulver oder Natron kochen.
  • Zwiebelgeruch:  Topf mit etwas Essig heiß machen.
  • Ansatz: Zucker, Sodawasser oder Wasser mit Essig und Salz kochen
  • Fettige Gefäße
    • Sägespäne
    • Sodawasser und Schmierseife
  • Vasen:
    • gesalzenes Essigwasser, schütteln, nachspülen
    • Reiskörner, Kaffeesatz oder aufgebrühte Teeblätter und etwas Wasser befüllen und schütteln
  • Verfärbte Küchenbrettchen: über Nacht in verdünnten Essig oder Zitronensaft
  • Thermoskanne:
    • Gebissreiniger über Nacht
    • Mit Wasser füllen, Backpulver oder Natron einwirken
    • Zerkleinerte Eierschalen und Essig. Schütteln. Hälfte mit Wasser füllen, stehen lassen, ausspülen, Öffnung schräg nach unten aufstellen zum Trocknen.
  • Schimmel in Fässern: Bürste und kaltes Wasser, dann heißes Wasser mit reichlich Soda
  • Schimmel in Brotkasten vorbeugen: Den Brotkasten mit einer Mischung aus 1 Tasse Wasser und 1 Tl Essigessenz auswischen.

Gerüche:

  • Zwiebelgeruch:  Etwas Essig darin heiß machen.
  • Rauchgeruch:
    • Feuchte Tücher vor das Fenster
    • feuchter Schwamm an Vorhänge befestigen
    • Aschenbechergeruch verhindern: Auf den Boden des leeren Aschenbechers etwas Natron streuen.
    • Essig versprühen
  • Essensdunst: Eine Schale mit heißem Wasser füllen und 2-3 Tr Lavendelöl beimengen.
  • Fischgeruch
    • Das Besteck mit Zitronenschalen einreiben
    • Geschirr mit Kaffeesatz abspülen
  • Zwiebel und Fischgeruch
    • trockenem Kochsalz abreiben
    • Das Messer durch eine rote Mohrrübe ziehen
  • Geschirrspüler: Nach dem ausräumen einen Esslöffel Natron auf den Boden des Gerätes streuen.
  • Überkochte Speisen: Sofort Salz auf die Herdplatte streuen.
  • Kühlschrank:
    • Eine Schüssel mit gemahlenem Kaffee hinein stellen
    • Natron auf Untertasse und in Kühlschrank. Gebrauchtes Natron aus Kühlschrank gleich in den Abfluss leeren
  • Gefäße: Wasser und ein wenig Senfmehl beimengen und ausspülen.
  • Mülleimer: 1 Teil Geschirrspülmittel, 1 Teil Soda und 10 Teile Wasser. 5 Minuten in Mistkübel einwirken lassen. Dann mit einer Bürste abschrubben und mit warmen Wasser ausspülen.
  • Schrank: mehrmals eine Schale mit heißer Milch hinein stellen.
  • Küchenschrank: Kaffeesatz
  • Teppiche: Natron bestreuen, einwirken lassen und absaugen. Der Teppich muss trocken sein.
  • Raumduft: In eine Flasche abwechselnd Rosenblüten, eine dünne Lage Kochsalz und ein wenig Weingeist geben. Die Flasche gut verschließen und an einem Ort aufbewahren. Bei Bedarf öffnen.
  • Küche: Eine Prise Kaffeepulver auf die warme Herdplatte geben.

Kuchenblech:

  • Backreste entfernen: Das Blech über Nacht ins Freie oder in einen feuchten Raum stellen.
  • Kuchenblech behandeln:
    • Nicht mit Wasser Reingien. Am besten reiben Sie es mit etwas Küchenrollenpapier sauber und fetten es mit einer Speckschwarte ein.
    • Im erhitzten Zustand mit einem Papier auf das Sie Salz geben abreiben und dann mit Öl einfetten.

Fenster, Spiegel und Glas:

  • Milchglas: feines Kochsalz in warmen Essig auflösen und das Milchglas damit reinigen.
  • Blind gewordene Fensterscheiben: Zuerst mit Regenwasser nass machen und dann mit Brennnesseln abreiben. Danach mit klarem Wasser abspülen.
  • Fensterreiniger: Essig oder Spiritus ins Putzwasser geben
  • Fenster glänzen: Salz ins Putzwasser geben
  • Fensterleder: Nach dem Waschen in Seifenschaum und dann in kohlensaures Natron geben. Das hält das Fensterleder schön weich.
  • Beschlagene Badezimmerspiegel: Um dem Beschlagen vorzubeugen, mit Seife abreiben und anschließend mit Toilettenpapier polieren

Flecken auf Glas:

  • Eine halbe Zwiebel auf dem Glas einwirken lassen und dann mit einem Tuch aufnehmen.
  • Die Flecken mit Salz abreiben.
  • Glas klar bekommen: Die Fläche mit einer Zitronenscheibe abreiben.
  • Glasgefäße reinigen: Fülle das Gefäß zu ⅔ mit warmen Wasser und ⅓ mit zerkleinerten Eierschalen. Lassen Sie das Ganze über Nacht stehen. Bevor Sie das Gemisch entfernen noch einmal kräftig schütteln.
  • blanke Gläser: Gib Essig ins Spülwasser.
  • Hartnäckiger Schmutz auf Spiegeln und Scheiben: Reiben Sie die Fläche mit einer halbierte Zwiebel ab. Nach einer kurzen Einwirkzeit das Ganze mit Wasser und Spiritus abwaschen.
  • Aquariengläser: mit Essig und Kochsalz putzen.
  • Ofenscheibe reinigen: Holzasche und Zeitungspapier.

Gold und Silber:

  • Blind gewordenes Gold: Reiben Sie die Gegenstände mit dem Saft einer Zwiebel ein und 1-2 Stunden liegen lassen. Danach den Zwiebelsaft mit einem weichen Tuch abreiben.
  • Goldene Ketten: Flasche mit Schlämmkreide und Seifenwasser füllen und kräftig schütteln. Kette danach mit warmen Wasser abspülen und polieren.
  • Goldrahmen zum Glänzen bringen: Mischung aus Eiweiß und Salz herstellen und den Rahmen damit putzen. Danach den Rahmen mit einem weichen Tuch polieren.
  • Silber putzen:
    • Schlämmkreide mit Spiritus zu dickem Brei rühren und damit putzen.
    • oder
    • 1 l Wasser, 4 Tl Salz und 4 Tl Soda vermischen und das Silber einige Minuten darin baden. Danach mit Seifenwasser abwaschen  und mit einem Stück Leder polieren.
    • Fleckiges Silber:
      •  ½ Stunde in saure Milch legen.
      • rohe Kartoffelscheiben zum Putzen verwenden.
    • Silber pflegen: Mit einem Wolltuch und Kreidepulver oder Salz.
    • Eierflecken auf Silberlöffel: mit angefeuchtetem Salz abreiben.

Schuhe:

  • Lackschuhe: mit einer halben Zwiebel einreiben und dann polieren.
  • Gelbe Lederschuhe: mit Zitronensaft reinigen.
  • Helle oder farbige Schuhe: Milch reinigen.

Möbel:

  • Plüschbezogene Möbel
    • Feuchte Tücher auflegen und vorsichtig abklopfen.
    • Abreiben mit dem Sud von gekochtem Sauerkraut verleiht Glanz.
  • Farben auffrischen: Abreiben mit einem Gemisch aus Regenwasser und einem Spritzer Spiritus
  • Polierte Möbel:  Mit einem Brei aus Olivenöl und Kartoffelmehl putzen, dann mit einem Teeaufguss abreiben. Abschließend mit einem trockenen Leder nach reiben.

Polstermöbel:

  • Abbürsten mit Essigwasser
  • entstauben: Ein in Essigwasser getränktes und ausgewundenes Tuch auf das Möbelstück legen und sanft klopfen.
  • Möbelpolitur:
    • für helle Möbel: 3 Teile Öl mit 3 El Essig und 1 TL Salz vermengen.
    • für dunkle Möbel: 3 Teile Öl mit 3 Element Rotwein und 1 TL Salz vermengen.
  • Die Möbel mit einem Brei aus Salz und Speiseöl einreiben.
  • Fettflecken auf Eichenmöbel: Putze die Möbel mit warmen Bier. Nach dem Trocknen polierst du mit einem sauberen Leinentuch nach.
  • Flecken auf Möbel: Tuch mit Sauerkrautsud tränken. Nach dem Trocknen mit einem Tuch nachpolieren.
  • Weiße Gartenmöbel: Wasser in dem Zwiebeln mitgekocht wurden zum Putzen verwenden.
  • Weiße Flecken auf dunklen Möbeln: Angefeuchtetes Kochsalz einwirken lassen. Nach dem Entfernen des Salzes  Öl auftragen mit einem angekohltem Korken nach behandeln.
  • Korbmöbel reinigen: Kochsalzlösung und nach spülen
  • Ledermöbel:
    • Die Möbel mit Essigwasser abwaschen. Danach  mit einem Pinsel zu gleichen Teilen verrührtes Eiweiß und Leinöl auf tragen.
    • Ledermöbel auffrischen: geschlagenes Eiweiß
  • Nussbaummöbel: zuerst abstauben und danach mit frischer Milch einreiben.  Mit einem feinen Lederstück nachpolieren.
  • Tintenflecke auf Möbel: verwende Rhabarbasaft zum Putzen.

Fliesen:

  • Verschmutze Fliesenfugen: Backpulver und Wasser zu einem Brei vermengen. Auf den Fugen verteilen und ½ Stunde einwirken lassen.
  • Helle Fliesen: ½ kg Schmierseife mit einer Hand voll Soda in einen 5 l fassendem Steintopf geben. Unter Rühren solange Wasser zugeben, bis der Topf voll ist. Entweder eine kleine Menge davon direkt  auf die Fliesen geben oder es dem heißen Putzwasser beimengen.
  • Grauschleier auf Fliesen: Essig ins Wischwasser geben.

Tapeten:

  • Frische Fettflecken auf Tapeten: Löschpapier darauf geben und mit einem warmen Bügeleisen bügeln.
  • reinigen: Abreiben mit warm gemachter Weizenkleie (weiches Tuch)

Teppich:

  • Gebrauchte Teeblätter: Teppich entstauben 
  • Weinflecken auf Teppich: Zuerst heiße Milch anschließend warmes Seifenwasser
  • Riechende Teppiche: Mit Natron bestreuen, einwirken, absaugen. Teppich muss trocken sein
  • Teppich auffrischen: Sauerkraut abreiben
  • Teppich reinigen: Ausklopfen und über feuchten Rasen ziehen.
    Schnee drüber kehren und nach einiger Zeit abbürsten.
  • Feiner Schmutz aus Teppich: Abbürste mit klarem Wasser.
  • Abbürsten mit roher, geriebener Kartoffel.

Holz:

  • Frühstücksbrettchen aus Holz: Mit Zitrone abreiben. Dann Zahncreme auftragen und einige Minuten einwirken lassen. Danach gründlich abspülen.
  • Heißes Fett auf Holzboden: Sofort kaltes Wasser darauf und geronnenes Fett abkratzen.
  • putzen: mit feinem Sand reinigen.
  • Fett: heißes Sodawasser verwenden
  • verfärbt: über Nacht in verdünnten Essig oder Zitronensaft
  • Holzgefäße reinigen: Das Gefäß mit Wasser und Kleie füllen. Die Kleie gärt und löst den Schmutz.

Kalk:

  • Kaffeemaschine: Essig oder Zitronensäure. Hälfte durchlaufen und dann abschalten. ½ Stunde stehen lassen. Dann zweite Hälfte. Danach Durchlauf mit klarem Wasser.
  • Kalk und Stockflecken: Essig. Stelle mit in Essig getränkte Toilettenpapier umwickeln. Einwirken lassen.
  • Kalkflecken: Essig, milde Zitronensäure
  • Verkalkter Duschkopf: 1 Teil Essig und 1 Teil Wasser. In dieser Lösung ¼ Stunde kochen. Für beschichte Materialien ungeeignet
  • Verkalkte Töpfe reinigen: Rahabarbaschalen auskochen

Sonstiges:

Nylonstrümpfe: sind das ideale Putztuch

Apfelscheiben zum  Reinigen von

  • Emailgefäßen
  • Ausgüssen
  • Badewanne
  • Porzellen

Essigessenz zum Entkalken von:

  • Wasserkocher
  • Bügeleisen
  • Reinigungsmittel dosieren

Empfindliche Oberflächen: Putzschwamm in  einen Nylonstrumpf stecken

Schwämme reinigen:

Zuerst in kaltes Wasser legen. Dann ausdrücken und in ein Gemisch aus Wasser und Zitronensaft legen. Schwämme an der  Luft trocknen lassen.

Glitschige Schwämme: Eine Stunde in Essig legen und  mit warmen Wasser auswaschen.

Stahl: mit Essig reinigen

Chrom: Brei aus Kreide und Essig zum Putzen verwenden. Das ganze  mit klarem Wasser abspülen und mit einem Flanelltuch trocknen.

Toilette:

  • mit abgestandenem Cola putzen
  • Feste Ablagerungen: Backpulver in der Schüssel einwirken lassen.

Vergoldete Rahmen: Pinsel oder Schwämmchen in Weinessig tauchen und auf dem Rahmen einwirken lassen. Danach mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.

Wachstuch pflegen: Mit kalter Milch reinigen

Zigarrenasche zum Putzen:

  • von Metall
  • fest gewordenen Wasserflecken mit Zigarrenasche bestreuen und am nächten Tag entfernen.

Zitronenschale zum Putzen von Küchenmöbel da sie Fett gut lösen.

Fliegenschmutz auf Lampen: mit lauwarmen Essigwasser vorsichtig abreiben.

Grünspan entfernen: Essig

Haarbürste reinigen: heiß gemachte Weizenkleie zum Reinigen verwenden.

Brandflecken auf Lampenschirm: Mit angefeuchtetem Kochsalz reiben

Bürsten reinigen: Ausreiben mit Kartoffelmehl

Insektenspuren auf Fensterscheiben: Auf einen feuchten Schwamm oder Tuch Natron geben und die Scheibe putzen. Danach mit klarem Wasser nachspülen.

Kaffeemühle reinigen: feiner Sand mit etwas Kaffee zum Putzen verwenden.

Klaviertasten reinigen:

  • Schlemmkreide und Seifenwasser machen gelbe Tasten wieder weiß.
  • Klaviertasten und Bilderrahmen: mit einer halbierte Zwiebel reinigen.

Ölanstrich: Einen Leinenbeutel mit Kleie füllen und in ein Gefäß legen. Den Beutel mit kochendem Wasser übergießen. 15min ziehen lassen und denn den Beutel gut ausdrücken.

Badeschwämme reinigen: In starkes Salzwasser legen und mit reinem Wasser nachspülen und an der Luft trocknen lassen.

Bettfedern reinigen:  Die Federn für 3 – 4 Tage in eine schwache Lösung aus kohlensaurem Natron einweichen. Die Flüssigkeit abtropfen lassen und danach die Federn mit reinem Wasser abwaschen.

Kämme reinigen: Aufdrücken der Borsten auf einer neuen Schuhbürste

Ledertücher weich halten: Nach dem Benutzen in Salzwasser auswaschen und halbfeucht aufrollen

Fleckenmittel:

  • Rhabarbasaft
  • Zahnpasta
  • Speichel

Leder:  Schwaches Essigwasser

Böden:

  • Linoleum: alle paar Wochen mit einer  Mischung aus 1 Teil Milch und 1 Teil Wasser abwaschen.
  • Heißes Fett auf Holzböden: Sofort kaltes Wasser darauf geben und das geronnen Fett abkratzen.
  • Marmorplatten
    • auffrischen: Speiseöl
    • Marmorplatten reinigen: auf eine Zitronenschale etwas Salz und damit die Platte reinigen