Auto Trendfarben 2017 Europa

Diagramm

Wie bunt war es 2017 auf Europas Straßen?

Blaue und graue Farbtöne sind 2017 stärker auf Europas Straßen vertreten. Die Farbe eines Autos beeinflusst die Wahrnehmung eines Autos wahrscheinlich stärker als seine Form. 

Die Zahlen des European Color Report For Automotive OEM Coatings 2017 veranschaulichen, dass achromatische Farben nach wie vor die beliebtesten sind. 

Mit 29 Prozent führte Weiß noch immer die Beliebtheitsskala an. Was die Farbe auch ihrer Verbindung zu hochtechnologischen Produkten verdankt. Allerdings blieb der Wert seit 2016 gleich. Allerdings hat sich trotzdem einiges verändert. Grau konnte seinen Anteil erhöhen und ist jetzt genauso beliebt wie Schwarz.

Gleichzeitig setzte sich der rückläufige Silbertrend fort. Silber und Blau haben mittlerweile fast den gleichen Platz im Ranking erreicht.

Diagramm

Farbverteilung nach Automobilsegmenten

Je größer und luxuriöser ein Fahrzeug war, desto höher ist der Anteil an grauen Farbtönen. Die buntesten Fahrzeuge finden Sie im Kleinwagensegment.

Kleinwagen:

Farbtöne wie Gelb, Orange, Gold und Grün konnten ihren Anteil erhöhen. Braun- und Beigetöne sind im Vormarsch. An Beliebtheit in diesem Segment gewonnen. Weiß hat verloren und Grau konnte seine Position stärken.

Diagramm

Kompakt- und Mittelklasse:

Silber verlor an Beliebtheit zugunsten von Schwarz und Grau. Blau konnte seine Position im Ranking stabil halten.

Diagramm Farbverteilung 2017 Auto

Oberklasse:

Hier belegt Schwarz Platz eins der Beliebtheitsskala. Auch hier nimmt die Popularität von Grau zu. Einbußen hingegen musste Grün Einbußen hinnehmen. Blau ist weiter im Vormarsch.

Verteilung von Farben bei Autos

 

Sportwagen und Cabrios:

Schwarz ist auch hier am stärksten vertreten. Der Blautrend geht weiter.

Farbveteilung bei Autos 2107

SUVs:

Auch hier dominiert Weiß vor Schwarz und Grau. Braun und Beige wird weiter stark nachgefragt, gemeinsam mit Rot. 

Farbverteilung bei Autos 2017

Weltweite Zahlen für 2017 >>weiter<<

Zahlen des Asienmarktes >>weiter<<

Zahlen des chinesischen Marktes >>weiter<<

Zahlen für Nordamerika >>weiter<<


Quelle:

http://www.basf.com/de/company/news-and-media/news-releases/2018/02/p-18-114.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.